Pressestimmen

Nach­folgend sind Buch­be­spre­chungen zu Büchern von Maria Theresia Strommer zu finden.

Kinderbuchreihe "Enfantesar"

"Hinter dem etwas merk­würdigen Titel verbirgt sich ein ent­zückendes Kinder­buch, illustriert mit netten farbigen Zeich­nungen durch die Autorin selbst. Ein rätsel­haftes Geschöpf - ein winziger Mensch mit Schmetter­lings­flügeln - wächst vorerst bei Schmetter­lingen auf. Eines Tages entdeckt er beim Über­fliegen eines Teiches sein Spiegel­bild und erkennt seine Anders­artigkeit. Deshalb will er seine Her­kunft klären. Er macht sich auf den Weg, findet ein Quartier im Wald bei einem Hasen und lernt nun die Bewegung am Boden.

 

Die kleinen Le­serinnen und Leser erfahren nun viel vom Leben der Tiere im Wald. Und Eschelju wächst und bemüht sich immer intensiver, seine Eltern zu finden. Doch dieses Rätsel wird in diesem Band noch nicht gelöst - eine Fort­setzung folgt also sicher!"

 

Buchbesprechung von E.P. in der Zeitschrift "Der literarische Zaunkönig" der Erika Mitterer Gesellschaft, 3/2021

Roman "Stimmen am Hügel der Erinnerungen"

"Obwohl genaue Angaben zu den Kriegen durch die 'geschichtskundige Person' gemacht werden, die immer wieder auftritt, um etwas zu den historischen Ereignissen zu sagen, überwiegt der Eindruck, dass es um etwas anderes als um Historie geht: um Liebe, um Tod, um ewige Kreisläufe."

 

Buchbesprechung von Bernhard Heinrich in der Zeitschrift "Der literarische Zaunkönig" der Erika Mitterer Gesellschaft, 1/2019

 

 

 

"Weil das Gedächtnis so kurz ist, muss man sich ab und zu auf den Hügel der Erinnerungen setzen. Dort kommen die toten Verwandten zusammen, essen, trinken, erzählen ... Ein Wunschtraum."

 

KURIER

 

Kurier, 22.6.2019